Aktuelle Brauereien  

Aktuelle Brauereien   |   Alle Brauereien

Aktuelle Brauereien  

Aktuelle Brauereien   |   Alle Brauereien

🇩🇪 Deutschland

Orca brau

Orca Bräu versteht sich als Kreativbrauerei, die ihre Biere und weitere Produkte auf ihrem eigenen 5 hektoliter Sudwerk im Norden von Nürnberg braut, abfüllt und direkt vertreibt.

Gegründet anfang 2017, von Felix vom Endt, werden Biere abseits des Massengeschmacks hergestellt, die von „einfach“ bis „fordernd“ das gesamte Spektrum der Geschmackswahrnehmung abdecken und zum Genießen und Entdecken einladen.

Gebraut wird nach dem Natürlichkeitsgebot – wir sind Mitglied im Verband der Deutschen Kreativbrauer. unsere Getränke fordern und fördern den persönlichen Geschmack, wir testen Grenzen aus und überschreiten sie bei Bedarf. Trotz allem geht es uns auch um eine „drinkability“. Jede unserer Kreationen soll einladend sein und Spaß bereiten. wir brauen von „traditionell“ bis hin zu „experimentell“ ein breites Spektrum aller Biersorten.

Wir wollen die Bierkultur in seiner Vielfalt fördern und nach vorne treiben.
Stillstand und Einheitsbrei langweillt uns – euch auch? Dann kommt mit auf die Reise rund um die Geschmackswelt des Biers.

Gegründet: Felix vom Endt
Adresse: Nürnberg | Deutschland

Erhältlich bei Alehub
bier boutique konstanz

BIER BOUTIQUE KONSTANZ

Boutique? Sind wir hier in Berlin, wa? Oder Schickimicki und zu fein für einen schnöden Bierladen? Mitnichten. Die Bierboutique ist in Konstanz [gesprochen: Konschtanz] beheimatet und bietet im Süden der Altstadt über 300 Biere zum Kauf. Bierratung wird hier groß geschrieben und über die entsprechende Expertise verfügt das Team sowieso- Deswegen sind sie aber nicht hier. Auf dem Craftbeer-Festival sind sie, weil es auch eigene Bierkreationen von Martin Restle gibt, dem Chef der Boutique. Vornehmlich (aber nicht nur) braut er zusammen mit der Inselbrauerei Reichenau. Beide verbindet die Liebe zur Bodensee-Region, zu regionalen, hochwertigen Zutaten und die Leidenschaft, neue Wege zu gehen. Und heraus kommen Kreationen wie Blackbeerd (ein Belgian Style Imperial Stout) und Hopeye (ein Grünhopfenpils). Und wenn Martin mal doch alleine am Kessel steht, wird folgerichtig ein Hahn Solo (ein New Island IPA) eingebraut.
Also kommt mal rum an den Stand. Zu dem Kerl mit dem Bart. Ihr werdet es nicht bereuen.

Gegründet: Von Martin Restle
Adresse: Kreuzlinger Str. 27 | 78462 Konstanz | Deutschland

Erhältlich bei Alehub

Lieber Waldi

Na, die trau´n sich was. Modernes, stylishes Craftbeer – benannt nach dem Inbegriff des deutschen Spießbürgertums. Drei Freunde, alle ohne Dackelblick, fangen im Sommer 2020 an, als viele andere ans Aufhören denken. Werden Gypsy-Brauer und erweitern Stück für Stück ihr Portfolio.
Und sind heute, zwei Jahre später, aus Köln und Umgebung nicht mehr wegzudenken. Das liegt nicht nur an ihrem „Dackelsche“, ein traditionelles Wiess (d.h. ein unfiltriertes Kölsch) in neuem Gewand. Und auch nicht an ihrem „Rocketdog“, ein stark gehopftes, fruchtiges Pale Ale, mit dem die Jungs es schon früh gezeigt haben, dass sie es einfach drauf haben.
Es liegt schlicht und ergreifend an ihnen. Sie bringen ihre Leidenschaft 1 zu 1 in den Kessel und dann in die Flasche bzw. Dose. Und wer weiß, wie die beiden Gründer heißen, die hinter diesen tollen Bieren stecken, der versteht dann auch, wie man auf so einen kuriosen Namen für seine Firmengründung kommen kann … Die beiden Bierenthusiasten der ersten Waldi-Stunde heißen nämlich Dustin Liebenow und Julian Waldner. 😉
Ob sie auch beim Ausschenken ihrer Biere so viel Humor haben? Überzeugt Euch am 5.11. davon …

Gegründet: Dustin Liebenow und Julian Waldner
Adresse: Köln | Deutschland

Erhältlich bei Alehub

Brewheart

Andreas und Roland verbinden fast 20 Jahre Begeisterung für US-Craftbeer. Die damals in Europa noch weitgehen unbekannten Stile und Aromen, aber ganz besonders auch die Offenheit sowie die Risiko- und Experimentierfreudigkeit der US-amerikanischen Brauer, haben es den beiden aus Gundelfingen angetan.
Was waren das für Typen, die diese Biere dort gebraut haben: Jeder von denen hatte eine spannende Geschichte zu erzählen, kaum einer hatte den klassischen Weg gewählt, der einen in Deutschland in eine Branche führt. Offenheit und Experimentierfreudigkeit stehen dort noch heute im Vordergrund, Teil einer lokalen social Community zu sein, die sich beim Bier im Taproom zusammenfindet. So wollten sie es auch. In Deutschland. In Bayern.
Vom Homebrewing zum Gypsy-Brewing, von der Versorgung der Familie und Freunde mit kleinen Bier-Batches zum Schritt in die professionelle Bierwelt. Ende 2018 wurde aus der Idee erst ein Plan und dann ein Vorhaben. Inzwischen haben sie den Sprung geschafft und exportieren ihre Biere in 16 verschiedene Länder. Dabei sind sie komplett eigenfinanziert, haben keine Geldgeber und glauben an den Erfolg unabhängiger Brauer, Hersteller und Marken.
Echte Craftbrauer also. Waschechte. Wir freuen uns auf Brewheart mit ihren spannenden Bieren und ihrem einzigartigen Design. Freut Euch mit!

Gegründet: Andreas und Roland
Adresse: Gundelfingen | Deutschland

Erhältlich bei Alehub

Singh Bräu

Ein gutes Bier zu brauen ist wie ein schwäbischer Kartoffelsalat: wenige Zutaten und doch schmeckts immer bei jedem anders!“ Ob es alte Bierstile sind, die Singh Bräu wiederentdeckt, ausgräbt und an die frische Luft zerrt, ob es die Neuinterpretation von Klassikern ist oder auch das Zelebrieren neuer erfrischender Kreationen: Braumeister Daniel und seine kleine Truppe Bierenthusiasten aus dem Stuttgarter Raum (genauer: aus Sulzbach an der Murr) haben Spaß an dem, was sie tun. Und das schmeckt man!
Ein Schluck sagt mehr als tausend Worte! Probiert euch bei uns auf dem Festival durch die abwechslungsreiche SinghBräu-Bierwelt und erfahrt, wieso die Brauerei so einen ungewöhnlichen Namen hat.

SPOILER: Es ist schlicht und ergreifend Daniels Nachname … 😉

Gegründet: Daniels Singh
Adresse: Sulzbach an der Murr | Deutschland

Erhältlich bei Alehub

Bahkauv Brew

Der Sage nach kroch das Untier Bahkauv dereinst aus den Abwasserkanälen Aachens, um den Betrunkenen tief in der Nacht aufzulauern und Sie zu überfallen. Danach verschwand es wieder in der Dunkelheit. Existierte diese Kreatur wirklich? Steckte vielleicht doch nur ein räuberischer Torwächter hinter den Überfällen?
Auf jeden Fall diente es jedem als Ausrede, der mal wieder seinen gesamten Tagelohn an einer der vielen Aachener Theken gelassen hatte und zu später Stunde pleite zu Hause aufkreuzte. Und wer wünscht sich nicht heute noch, die ein oder andere durchzechte Nacht einer Legende zuschreiben zu können?!
Grund genug für Jan Grün und Phillip Taud, die beiden Masterminds hinter dieser ungewöhnlich benannten Brauerei, diese Geschichte am Leben zu erhalten und ihrem Bier diesen Namen zu verleihen, so dass zukünftig wieder jeder daheim sagen kann: „Schatz, dat Bahkauv war schuld!“
Aber funktioniert das auch außerhalb Aachens? Probiert es einfach mal aus … am 5. November bei uns in Stuttgart! Bis dahin vertreibt Euch die Zeit und schmökert mal durch die Geschichten auf der Homepage. Echt toll gemacht und spannend geschrieben!

Gegründet: Jan Grün und Phillip Taud
Adresse: Aachen | Deutschland

Erhältlich bei Alehub
Bierzimmer

DAS BIERZIMMER

Hereinspaziert. Tretet näher. Keine Scheu. Nehmt Euch ein Bier und macht es Euch bequem. Willkommen im Bierzimmer. Ange und Hannes sind: Das Bierzimmer | Braumanufaktur. Familiär geht es hier zu, was ob des Beziehungsstatus´ der beiden nicht wundert. Erst 2021 betraten sie die Bierbühne und sind seitdem in Stuttgart Monat für Monat bekannter geworden. Nicht nur, weil die beiden supersympathische Zeitgenossen sind, sondern weil das, was sie an Leidenschaft und Begeisterung in den Sudkessel stecken, als tolles Bier auch wieder rauskommt. Lasst Euch anstecken vom Zauber des Anfangs, den dieses Bierprojekt noch immer umweht. Und seid gespannt, was die zwei für uns im Hinterzimmer ausgetüftelt haben.

Gegründet: 2021 | Hansi&Angie
Adresse: Stuttgart | Deutschland

faustformel logo

FAUSTFORMEL BREWING

Die Faustformel für gutes (Craft)Bier? Wir haben sie gefunden – und gleich zum Festival eingeladen, damit sie Euch Frank, der selbsternannte Faustformel-Brauer, persönlich bei einem Bierchen erklären kann. Oder ihr probiert einfach, was dieser Newcomer so aus seinem kleinen Kessel zaubert. Experimentierfreudig kreiert er so ziemlich alles: von Hopfenbomben über ausgefallene Sours bis zu schweren Imperial Stouts. Letzteres hat er für uns ganz frisch gebraut und für das Festival im Gepäck. Darauf freuen wir uns schon wie Bolle.

Franks Bierkreationen sind in und um Stuttgart bereits bekannt. Mit mehreren Kollaborationen (besonders gern mit Hey Joe) und limitierten Releases hat er sich in den letzten Jahren einen Namen in der Szene gemacht.

Gegründet: 2015 | Frank Hudalla
Adresse: Stuttgart | Deutschland

Erhältlich bei Alehub
Flügge

FLÜGGE

Sieht zwar so aus, das sind aber keine Winzer. Das sind Flügge. Die Frankfurter Bube brauen charakterstarke Biere und lieben Wein-Bier-Hybride, Sauerbiere (gerne auch mit Früchten) und hefebetonte Farmhouse-Stile. Und dass da viel Liebe und Leidenschaft für´s Produkt drin steckt, das sieht man schon an den Flaschen. Die Etiketten sind Kunst. Punkt. Und die Biernamen stellen selbst die Kreativabteilung von IKEA locker in den Schatten.

Doch was zählt, sind letztlich die inneren Werte. Klar. Und doch trinkt das Auge hier verzückt mit. Dominik und Joachim brauen ihre Biere trotz des mittlerweile großen Erfolgs ihrer Sude noch immer auf einer kleinen 6hl-Anlage in einer ehemaligen Bäckerei im Frankfurter Stadtteil Goldstein. Wer sich an den bezaubernden Etiketten-Motiven (allesamt von Pia Zölzer aus Köln) nicht sattsehen kann, der kann die Vögelchen auch als Kunstdrucke im Onlineshop der Brauerei erstehen.

Gegründet: 2017 von Dominik Pietsch und Joachim Amrhein
Adresse: Goldsteinstraße 254, 60529 Frankfurt am Main | Deutschland

Erhältlich bei Alehub
Freigeist Bierkultur

FREIGEIST BIERKULTUR

Ja, in der Tat. Sebastian Sauer ist ein Freigeist. Vogelwild pflügt der Gypsy-Brauer durch die internationale Bierlandschaft, schiebt hier und da spannende Projekte mit befreundeten und gerade noch wildfremden Brauerkollegen an, pulverisiert Stil-Grenzen und hebt Schubladen aus ihren Schienen.
Vor allem alte, fast vergessene Bierstile haben es ihm angetan. Aber so freigeistig er sich sonst gibt, so intensiv und fleißig erarbeitet er sich die alten Rezepte, um sie ins Hier und Heute zu überführen. Seine Biere sind demnach keine reinen Reproduktionen, sondern vielmehr moderne Neuauflagen. Mit diesem Konzept hat er sich seit Jahren einen wohlklingenden Namen in der Craftbier-Szene erarbeitet und internationale Aufmerksamkeit erregt. Sein Erfolg im Mutterland des modernen Craftbieres zeigt dies.

Wir müssen wohl nicht extra erwähnen, dass es absolut spannend ist, ihn auf seinen Reisen durch die Bierwelt zu begleiten. Na, ein Glück, dass er seine besten Werke bei uns nicht nur ausstellt, sondern auch anzapft.

Gegründet: 2009 | Sebastian Sauer, Peter Esser
Adresse:  Stolberg | Deutschland   

Erhältlich bei Alehub
Hey Joe Craft Beer Brewing

HEY JOE BREWING

Hey Joe Brewing – das sind die Lokalmatadoren aus Murrhardt nahe Stuttgart. Hopfenjünger aus der Region kennen die handgemachten, außergewöhnlichen Biere mit einzigartigem Charakter schon. Alle anderen sollten sie auf unserem Festival endlich kennenlernen.

Seit 2017 (das 5-Jährige wurde eben erst im September mit einem rauschenden Brauereifest gefeiert …) stellen die sympathischen Jungs ihre Bierspezialitäten (die traditionellen genauso wie die craftig-modernen) auf ihrer eigenen, zum Teil selbstgebauten Brauanlage her. Vom Schroten des regionalen Malzes bis zum Abfüllen und Etikettieren machen sie alles selbst – mit größter Sorgfalt und Leidenschaft und ihren eigenen Händen. Das schafft eine ganz besondere Verbundenheit zum Produkt. Und das schmeckt man am Ende auch. Und nur darauf kommt es schließlich an.

Gegründet: 2017 | Thomas Szasz
Adresse: Murrhardt | Deutschland

Erhältlich bei Alehub
Hoppebräu

HOPPEBRÄU

Wenn eine Brauerei scheinbar mühelos auf beiden Hochzeiten tanzen kann, dann weiß man, dass dort Könner am Werk sind. Wer traditionelle (in diesem Fall: bayerische) Bierstile genauso beherrscht wie die modernen Kreativbiere, der darf einfach auf einem Festival wie dem unseren nicht fehlen.
Wir freuen uns sehr, das Team von Hoppebräu in Stuttgart begrüßen zu dürfen. Deren Geschichte ist in der deutschen Bierszene wahrscheinlich einzigartig. Sie beginnt 2010 in der Garage von Markus Hoppes Eltern Susi und Dirk, als die ersten Sude unter dem Namen „Markus Hoppes Garagenbräu“ ausgetüftelt wurden.

Um Erfahrungen in anderen Ländern zu sammeln, verschlägt es Markus zwei Jahre später nach Mauritius, wo er 9.000 Kilometer von den bayerischen Wiesen und Wäldern entfernt in der Kultbrauerei „Flying Dodo Brewing Company“ mitwirkt und dort mit neuen Bierstilen sowie ungewöhnlichen Rohstoffen experimentiert.
Zurück in der Heimat gibt der Jungbrauer Vollgas: Er gründet Hoppebräu, mietet sich als Kuckucksbrauer in Braustätten ein, bildet sich zum Braumeister weiter und beantragt die Brauereigenehmigung. Nach vielen Hürden setzt er im April 2018 den ersten Spatenstich und hält bereits im November stolz das erste Bier aus eigener Produktion in der Hand. Im April 2019 wurde dann neben der Brauerei mit „Hoppebräus Zapferei“ das bayerische Bierparadies vervollständigt. Schöner als dort kann man die tollen Biere von Markus nicht genießen. Außer vielleicht … ok … bei uns auf dem Festival. 😉

Gegründet: 2013 | Markus Hoppe
Adresse: Tölzer Str. 37, 83666 Waakirchen | Deutschland

Erhältlich bei Alehub
Kuehn Kunz Rosen

KUEHN KUNZ ROSEN

Seit 2014 fühlen wir uns zu kuehnen Taten berufen. Denn nur wer kuehn ist, traut sich jenseits von Konventionen und Grenzen zu fühlen, zu denken und zu handeln. Inspiriert werden wir vom Leben des KUNZ von der ROSEN (1470–1519). Dieser war kuehner Berater und zudem auch ein intelligenter und witziger Hofnarr am Hofe des Kaisers Maximilians I. in der Zeit als das Reinheitsgebot ins Leben gerufen worden ist. Seit 2017 brauen wir im alten Rohrlager in Mainz in historischem Ambiente auf unserer 15hl Brauanlage kreative Biere.

Gegründet: 2014 von Wendelin Quadt
Adresse: K.K.R. GmbH | Weisenauer Straße 15 | 55131 Mainz

Erhältlich bei Alehub
Rossknecht

ROSSKNECHT

Ob Urhell, Fräulein Class, Mister Redfield, Black Coconut oder Alpha Tier. Mit den Biersorten von Rossknecht kommt jeder Bierliebhaber voll auf seine Kosten. Gebraut wird traditionell nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516. Das Brauwasser stammt aus den Bodensee, die verschiedenen Malz kommen von der Firma Weyermann aus Bamberg und die Hopfen stammen aus dem Hallertau in Bayern. 

Gebraut wird bei Gründer Andreas Rothacker und seinem Team nur mit ausgewählten Zutaten in höchster Qualität. Denn: Wasser, Malz, Hopfen und Hefe – Vier Elemente der Natur. Ein guter Brauer ist der, der ihnen nichts nimmt und nichts hinzufügt. Das macht sie aus, unsere ZIEMLICH BESTEN BIERE

Neben dem eigenen Online-Shop gibt es die Biere von Rossknecht in zahlreichen Supermärkten und Bars in der Region Stuttgart und Ludwigsburg. Frisch und direkt vom Fass gibt es die Bier auch vom Fass in den eigenen Wirtshäusern am Reitplatz in Ludwigsburg und im Schloss in Bietigheim. 

Gegründet: 1989 von Andreas Rothacker
Adresse:  Stuttgart | Deutschland 

Erhältlich bei Alehub

SCHNEEEULE

Damals, ja damals hat man in Berlin zur Geburt seines Kindes nicht eine gute Flasche Wein im Keller eingelagert, um diese dann am 18ten feierlich zu köpfen. Nein, damals hat man das an der Spree mit einer guten Flasche Berliner Weiße gemacht. Bis zum ersten Weltkrieg war mit über 700 Lokalen und bis zu 120 Brauereien die Berliner Weiße das am meisten konsumierte alkoholische Getränk in Berlin. Napoleon, der Gernegroß aus Frankreich, nannte die Berliner Weiße gar den „Champagner des Nordens“. Wenn man weiß, wieviel sich die Franzosen auf ihren Prickelwein einbilden, eine kaum zu gering schätzende Ehre!

Um dem historischen Geschmack so nahe wie möglich zu kommen, hat Braumeisterin Ulrike Genz die Hefen aus bis zu 50 Jahre alten Weißeflaschen wiederbelebt und verwendet diese in ihren Bieren. Und diese Biere haben nichts, aber auch rein gar nichts mit den
Sirup-getränkten Gebräuen zu tun, die man in den letzten Jahrzehnten auf Klassenfahrt in der Hauptstadt in sich reingekippt hat, um mal was ganz Verrücktes zu trinken … grünes Waldmeister-Bier! Yippieh! Auf sowas muss man bei Ulrike verzichten. Und tut es gerne. Sie lässt ihre Mikroorganismen-Armada arbeiten, packt ihre Biere in alte Fässer, lagert sie extra lange und gibt auch mal Sanddorn, Yasminblüten und andere natürliche Zutaten dazu. … DaS nennen
wir Yippieh!! Freut Euch auf wilde, saure Köstlichkeiten aus der Hauptstadt!

Gegründet: 2012 Ulrike Genz
Adresse:  Edinburger Strasse 59, 13349 Berlin | Deutschland 

Erhältlich bei Alehub
Schwarze Rose

SCHWARZE ROSE

Das war mal ein Einstand nach Maß: Gleich auf ihrem ersten Festival, der 2019er Braukunst Live in München (Gott hab sie selig …), räumten die damals noch ganz neuen Brauer den Publikumspreis ab. Dort haben sie sich gegen namhafte Platzhirsche durchgesetzt – und haben sich bis heute scheinbar mühelos diese Top-Form behalten. Schwarze Rose hat sich von einer Gruppe von Freunden, die es lieben, Biere zu entdecken und zu teilen, zu einer Gruppe leidenschaftlicher Craft-Brau-Enthusiasten entwickelt. Die gemeinsame Wohnung namens Schwarze Rose – und der Inhalt des Kühlschranks darin – entfachten ihre Leidenschaft für Biere wie IPAs, Stouts und Sours.

Anfangs bastelte die sympathische Clique unermüdlich an neuen Rezepten und probierte diese auf Kleinserienanlagen, ehe sie 2019 die Möglichkeit des Vertragsbrauens in lokalen Brauereien bekamen. Der Schritt aus der WG heraus in die weite Bierwelt haben sie geschafft, etabliert sind sie längst. Und egal, was aus ihren Hähnen läuft, man bekommt immer 1A-Stoff. Darauf freuen wir uns am 5. November. Freut Euch mit uns und holt Euch ein Bierchen aus Mainz.

Gegründet: 2019 Simon Rose
Adresse:  Colmarstraße 18, 55118 Mainz | Deutschland 

Erhältlich bei Alehub
Sondersud Kreativ Brauerei

SONDERSUD

Lokal, handwerklich und sozial. Seit 2017 braut Sondersud als Hobbybrauer in Beilstein oder Ludwigsburg, seit 2019 als Kuckucks-Brauer in Murrhardt mal gerade aus, mal kreativ. Sondersud braut besondere Biere: Kellerbiere, Pale Ales, IPAs, Neipas, Stouts, Brown Ales, Session Pale Ales. Manchmal auch Sour Biere, Botanicals oder Wein-Bier-Hybride. Zum Einsatz kommt hiesiges Brauwasser, deutsche Malze, deutsche und internationale Hopfen und beste Hefen. Meist in Flaschengärung, immer unfiltriert und unpasteurisiert. Abgefüllt, verkorkt und etikettiert wird von Hand. Unsere Biere gibt es momentan immer mal wieder in der Flasche oder im Fass zu trinken in folgenden Locations: Grävenitz in Ludwigsburg, Kraftpaule und Mon Petit Cafe in Stuttgart und Craftelicious in Heilbronn! Oder natürlich an Craftbeer-Festen in der Region. 

Natürlich gibt es auch einen direkten, privaten Verkauf, siehe Kontakt. Mit dem Verkauf der Biere fördert Sondersud von Anfang an mit einem Teil des Gewinns soziale Projekte in der Region, im Jahr 2020 die Wohnungslosenhilfe und im Jahr 2021 die Tafel in Ludwigsburg. Der Name entstand übrigens aus dem Wortspiel von den besonderen Suden und der Tatsache, dass die Gründer hauptberuflich Sonderschullehrer sind. 

Gegründet: 2018 | Patrick Rombach und Oliver Krautter
Adresse:  Murrhardt | Deutschland  


🇫🇷 Frankreich

Les intenables

LES INTENABLES

Junge Bier-Küken aus Frankreich haben wir hier! Les Intenables haben erst 2020 mit der Herstellung von Craft-Bieren begonnen. Ihre Mission: Biere für Freaks. Und für ganz normale Genussmenschen. Und auch für all jene, die eigentlich kein Bier mögen! Klingt, als könnte man sich daran leicht verheben.
Tun sie aber nicht. Von NEIPA über belgisches Tripel bis hin zu Pastry Sour und Barrel Aged Beers: Les Intenables kennt keine Grenzen, die beiden Brauer Alice und Jérome verlassen gerne ihre eigenen Pfade und probieren Neues aus. Und was sie da tun, das schmeckt richtig gut. Die verrückten Franzosen kommen aus dem Elsass, süd-westlich von Straßburg und nur ein paar Steinwürfe entfernt von der Landesgrenze. Wird also Zeit, die Nachbarn mal genauer kennenzulernen.

Auf deutschen Festivals sind sie normalerweise nicht unterwegs, ihre Landsleute allerdings haben schon einen Narren an ihnen gefressen (oder besser: gesoffen) und sorgen auf Festivals in Frankreich und Belgien für schnell ausgetrunkene KEGs.
Also: Lasst uns unser Französisch aufpolieren und gemeinsam rufen: à votre santé!

Gegründet: 2021
Adresse:  8 rue Jean Marie Lehn, 67560 Rosheim | Frankreich


🇱🇺 Luxemburg

Totenhopfen

TOTENHOPFEN

Es gibt doch tatsächlich 26 Staaten auf dieser Weltkugel, die kleiner sind als dieser Klecks von Land zwischen Belgien, Frankreich und Deutschland. Und doch, so klein dieses Luxemburg ist, so groß ist die Biervielfalt, die alleine aus dieser einen Brauerei kommt. Totenhopfen sprengt nicht nur optisch alle Ketten, Sérgio und Patricia sprengten auch schnell die engen Grenzen Luxemburgs. Nachdem Freunde, Familie und Verwandte das umtriebige Paar von der Qualität und Trinkbarkeit ihrer Biere überzeugt hatten, wagten sie 2017 den Schritt zum kommerziellen Brauen. Schnell bewiesen renommierte Auszeichnungen und Preisen, dass ihre ersten Testpersonen tatsächlich Geschmack hatten und zum richtigen Weg geraten haben.

Bereits innerhalb von drei wilden Jahren etablierte sich das Totenhopfen Brauhaus auf dem internationalen Biermarkt und wurde von RateBeer bereits mehrfach zur besten Brauerei Luxemburgs und zu einer der besten Brauereien weltweit gekürt.Als Kuckucksbrauer ziehen sie seit ihrer Gründung durch die Welt und beglücken die Szene mit ihren einheitlichen Etiketten im Stil künstlerischer Holzschnitte. Und natürlich mit ihren zahlreichen Collabs.

Gegründet: 2017
Adress: 11 Av. de la Liberté, 1931 Luxembourg | Luxemburg

Erhältlich bei Alehub

🇦🇹 Österreich

BIEROL

Bier-Unikate aus Tirol – damit wirbt Bierol auf seiner Website. Und das zu Recht. Denn was dort aus den Sudkesseln kommt, das wurde nicht nur bereits im Gault & Millau gewürdigt, sondern heimst auch regelmäßig Publikumspreise auf Festivals ein. Am Fuße des Scheffauer im Tiroler Unterland, zwischen Wäldern und Wiesen, Tälern und Bergen, liegt der Schwoicher Stöfflhof. Früher Bauernhof, heute Brauerei. Eigentlich schon seit 2004, als Hofbesitzer Peter Bichler die erste – damals ganz klassische – Brauerei im Bezirk eröffnete. Doch knapp zehn Jahre später zog es ihn immer mehr auf die Stöfflhütte auf der Walleralm, dafür seinen Sohn Christoph ganz in Richtung Sudhaus. Denn Christoph hatte in Amerika Craft Beer entdeckt. Das gab es aber nicht in Tirol. Nichtmal zum Kaufen. Da hat er kurzerhand beschlossen: Ich braus mir selbst- zusammen mit den Schulfreunden Max und Marko.

Das erste Tiroler IPA war geboren, das erste Stout, die erste fassgelagerte Bierspezialität. Auf das damals ganz neue Wiener Craft Bier Fest fuhren die Bierol-Männer noch mit handaufgeklebten Etiketten. Und wurden Publikumsliebling. Heute sind sie aus der österreichischen Szene nicht mehr wegzudenken – nicht nur, weil ihre Biere unkonventionell sind, sondern auch hochwertig und frisch. Sie experimentieren mit lokalem Getreide, haben ein Barrel-Projekt ins Leben gerufen, interpretieren klassische Stile neu und wurden 2018 für ihr Bomboclaat mit dem Gault & Millau Bier des Jahres ausgezeichnet. Sie sind keine Traditionalisten, aber sie wissen, wo sie herkommen. Und das merkt man jedem ihrer Biere an.

Gegründet: 2014 | Maximilian Karner und Christoph Bichler
Adresse: Sonnendorf 27, 6334 Schwoich | Österreich


🇵🇱 Polen

FUNKY FLUID

Funky Fluid eine aufstrebende Craftbeer-Brauerei zu nennen, ist schon ziemliches Understatement. Die Warschauer Brauerei, gegründet von den drei kongenialen Freunden Michal, Karol und Grzegorz hatte von Anfang an bei dieser Konstellation die besten Chancen, ordentlich durchzustarten: Michal hatte schon seine eigene, erfolgreiche Handwerksbrauerei, Karol seinen eigenen Biershop und Grzegorz war bereits in der Veranstaltungsszene bestens verwurzelt und organisiert Festivals wie das „One More Beer Festival“.

Funky Fluid steht in erster Linie für hopfenbetone NEIPAs, kräftige DIPAs. Sie können aber auch deutlich verrückter, saurer und fruchtiger: Ihre sehr erfolgreiche, an italienisches Eis erinnernde Sauerbier-Gelato-Serie erweitert Horizonte selbst bei eingefleischten Crafties. Ihr Aufstieg blieb nicht lange unbemerkt und so wurden Michal, Karol und Grzegorz mit ihrer Brauerei 2019 von Ratebeer zum drittbesten Newcomer weltweit gekürt!
Mit Funky Fluid wird es nie langweilig im Glas. Überzeugt Euch selbst vor Ort!

Gegründet: 2018 Warsaw, Polen von Michał Langier und Karol Mizielski

FURIOUS MEADS

Furious Meads! Nie gehört? Wundert uns jetzt nicht wirklich. Denn Furious Meads aus Polen (genauer aus Krakow, Polens zweitgrößter Stadt) brauen zwar „Polish meads with an belgian soul“, aber das vornehmlich in Kleinstmengen. Allerkleinstmengen. Ihr Met ist meist ein süßer Nachtisch in Flaschen, aber das nerdige, kleine Team met-verrückter Freaks kann auch sauer. Sie außerhalb Polens anzutreffen ist an sich schon ein Glücksfall. Richtig Glück hat man allerdings erst dann, wenn man eine Probe ihrer Kunst ergattert. Denn allzu viele Flaschen haben sie nie im Koffer, wenn sie reisen. Was weg ist, ist weg. Und das kann durchaus schnell gehen … Denn auf Festivals mit Prämierungen durch die Gäste sind ihre Mets meist ganz vorne mit dabei und hängen dabei namhafte Kolleginnen und Kollegen locker ab.

Aber Vorsicht ist geboten! Kann schon sein, dass Ihr nach dem Genuss ihrer honigbasierten Köstlichkeiten erstmal ordentlich neutralisieren müsst, bevor Ihr Euch wieder an ein handelsübliches Bier wagen könnt. Furious Meads – ein Glücksfall für unser Festival. Und für Euch!

Adresse: Ul. Jozefa Sarego, Kraków | Polen

 

MALTGARDEN

Die Browar Maltgarden hat sich innerhalb kürzester Zeit einen wohlklingenden Namen in der polnische Craftbeer Szene gemacht, was man vor allem auch an den zahlreichen Collabs mit anderen, bereits fest etablierten Aushängeschildern der polnischen Szene ablesen kann. Auf ihrer Collab-Liste stehen aber auch immer mehr namhaften Brauereien aus ganz Europa, zuletzt z.B. auch Yankee & Kraut aus Ingolstadt. Und trotzdem: Ihre Unabhängigkeit ist den beiden Gypsi-Brauern Lukasz Rokicki und Andrzej Miler aus dem polnischen Kołobrzeg, einer schönen Hafenstadt in Westpommern, sehr wichtig. Da sind sie eigen. Die beiden Jungs machen auch nicht viel Aufhebens um ihre Biere und es gibt auch keine wirklich informative Homepage. Nicht, weil sie nichts zu sagen hätten. Sondern weil das einfach so, wie es ist, zu ihnen passt.

Ihre Biere gibt es in Deutschland auch nicht gerade an jeder Ecke. In den Niederlanden gehen ihre Biere gerade steil (wie die jungen Leute so sagen …), bei uns sind die Sude aus dem wandernden Malzgarten auch längst keine Geheimtipps mehr. „Willst du gelten, mach dich selten!“ So in etwa läuft es wohl … Umso mehr freuen wir uns darauf, ihre Biere auch frisch vom Fass genießen zu können. Denn das ist hierzulande noch absolutes Neuland. Und weil sich die beiden aufstrebenden Brauer nicht gerne auf einen Stil festlegen, wird Ihr Aufschlag bei uns sicher eine bierige Wundertüte werden.
Freut Euch mit uns auf eine der besten polnischen Brauereien. Na zdrowie!

Gegründet: 2019
Adresse: Morska 6, 78-100 Kołobrzeg | Polen

ZIEMA OBIECANA

Na, so viel Selbstbewusstsein hätten wir auch gerne … „Ziemia Obiecama“ ist in Polen eine Legende. Nicht die Brauerei (noch nicht!), aber den Spielfilm von Regie-Genie Andrzej Wajda kennt dort jeder. Der gleichnamige Roman, auf dem der Film basiert, stammt aus der Feder des polnischen Literaturnobelpreisträgers Władysław Reymont. Und auf Deutsch heißt der Name der aufstrebenden, genialen polnischen Brauerei schlicht „Gelobtes Land“. Auf einem gelobten Land kann doch eigentlich nur Hopfen und Braugerste wachsen, oder? Naja, egal. Wieso sie sich so nennen, fragt Ihr die illustre Truppe einfach selbst. Mit einem ihrer feinen Bierchen in der Hand dürfte das ganz leichtfallen.

Bekannt geworden sind sie mit spannenden Bieren im Stil der belgischen Klassiker, eigentlich wollten sie nie etwas anderes brauen. Mittlerweile gehören nicht minder spannende Wild Ales und IPA zu ihrem Repertoire. Zuletzt haben sie sich erfolgreich auch an einem Kölsch versucht, Ende 2021 gar ein geniales Helles gebraut. Nein, festlegen wollen sie sich nicht. Und Schubladen mögen sie auch nicht. Gut so. Wer die Türschwelle zu unserem Festival übertreten hat, ist quasi nur einen Schritt entfernt vom Gelobten Land! Na wenn das kein Grund ist, am 5.11. nach Stuttgart zu kommen

Gegründet: 2016 von Łukasz Kierski
Adresse: Pocztowa 10A, 95-054 Ksawerów | Polen


🇪🇸 Spanien

La Calavera

LA CALAVERA

Marc ist eine Rampensau im besten Sinne. Wo der stimmungsvolle Spanier (jetzt klingen wir schon wie Inka Bause …) auftaucht, da springt die Lebens- und Biertrinklust einfach über. Ob man will oder nicht. Aber man will ja … Bei diesen Bieren!

La Calavera ist ein Craft-Beer-Projekt mit sehr experimentellem Charakter. Ihre abenteuerlichen und vor allem fassgereiften Biere unterstreichen dies eindrucksvoll. Ob schwarz wie die Nacht, wild wie das Feuer des Südens oder sauer wie eine sonnengereifte Zitrusfrucht frisch vom Baum: Ihre Biere zeichnen sich durch gekonnte Reifung und Alterung aus und bestechen durch ihre Komplexität. Dass Marc und seine illustre Truppe aber auch süffige und wunderbar trinkbare Biere können, die man auch noch nach dem x-ten Glas gerne nachbestellt, das beweisen sie demnächst in diesem Theater.
Vorhang auf für La Calavera!

Gegründet: 2011 in Ripollès, Spanien von Mikel Mendizabal und Marc Baulida
Adresse: Polígono Industrial | Plaça Cal Gat | 25, 17860 Sant Joan de les Abadesses | Girona | Spain

Erhältlich bei Alehub

🇬🇷 Griechenland

Anastasiou

In Chalandri vor den Toren Athens findet man in der Fußgängerzone nicht nur einen genialen Pub (The Local Pub), sondern auch die pubeigene kleine Brauerei von Fotis. Übrigens ausführlich und wie immer toll beschrieben von Volker Quante und seinem Bierblog.
Dieser Fotis ist nicht nur Brauer und Namensgeber der Brauerei, er ist Anastasiou. Lebt Anastasiou. Und weil ihr ihn so selten in Deutschland erleben könnt, ist ein Besuch auf unserem Festival Pflicht. Denn wer will nicht diese aufstrebende griechische Brauerei entdecken?
Zu entdecken gibt es bei Fotis zum Beispiel Biere seines neuesten Projekts: In Zusammenarbeit mit der Bourbon Companion und nach mehreren Monaten der Geduld und Sorgfalt hat Fotos eine Reihe von Rezepten vorbereitet, die die Kunst des Brauens mit der Kunst des Alterns in amerikanischen Bourbon-Eichenfässern verbindet. Das wird spannend!
Nicht minder spannend: Bringt er uns was mit von seinen Oktoberfest-Suden? Oder von seinem Wild Ale mit dem Ziegenbock auf dem Etikett? Oder von seinen subtropischen Fruchtbomben namens Aotearoa? Seid gespannt. Und kommt. Und trinkt.
Unser absoluter Geheimtipp, in Deutschland so gut wie unbekannt – und doch mitten im Ländle bei uns zu Gast. Wir freuen uns!

Gegründet: Fotis Anastasiou
Adresse: Chalandri | Griechenland

https://www.instagram.com/anastasiou_brewery/


🇵🇹 Portugal

Wildery Brutal Blends

Brutal wild? Oder brutal gut? Wieso nicht beides!? Wildery Brutal Blends ist keine Brauerei, vielmehr haben sich Pati und Sergio von Totenhopfen mit dem Brasilianer Rafa + Lupum zusammengetan, um brutal gute Grape Ales und Blended Sour Ales zu erschaffen. Ein Spin-Off sozusagen. Neuhochdeutsch. Egal wie man es nennt, Dauer-Collab vielleicht auch – Hauptsache, es bringt für den kundigen Gaumen einen geschmacklichen Mehrwert. Und das tut es. Was die drei Bierenthusiasten da in die Flasche zaubern, ist ganz großes Kino. Blend-Werk im besten Sinne. Die Tiefe und der Facettenreichtum ihrer Biere sind einzigartig.
Brutal ist vor allem die Verfügbarkeit. In Deutschland sind die Köstlichkeiten kaum zu kriegen (bei Alehub allerdings schon …), die Biere sind extrem limitiert – nicht vom Geschmack, sondern von der Menge. Umso erfreulicher ist es, dass die Totenhopfen-Crew dieses Steckenpferd mit uns teilt und ein paar ausgesuchte Flaschen und Kegs mit zum Festival bringt.
Lasst Euch dieses Erlebnis nicht entgehen. Wir freuen uns wie Bolle auf die Fabelwesen auf den Flaschen und die Tropfen darin.

Gegründet: Pati, Sergio und Rafa
Adresse: Portugal

https://www.instagram.com/anastasiou_brewery/

Erhältlich bei Alehub